Vermögensrecht


Es gibt bei einer Ehe drei Güterstände, nämlich die sogenannte Zugewinngemeinschaft, die Gütertrennung und die heute kaum noch relevante Gütergemeinschaft.
Wenn die Ehegatten keinen Ehevertrag abschließen, in dem sie den Güterstand regeln, so gilt automatisch der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet, dass jeder Ehegatte Alleineigentümer der Vermögensgegenstände bleibt, die er in die Ehe eingebracht hat bzw. während der Ehe erworben hat. Es erfolgt aber hinsichtlich der Vermögensgegenstände bei der Scheidung nach Feststellung des jeweiligen Zugewinns eines jeden Ehegatten ein Ausgleich. Dieser Zugewinnausgleich erfolgt dabei nicht durch eine Übertragung von Vermögensgegenständen (z.B. Immobilien), sondern durch einen Ausgleich in Geld. Stark vereinfacht gesagt berechnet sich der Zugewinn aus dem Endvermögen der Ehegatten, also dem Vermögen jedes Ehepartners zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrags, abzüglich des Anfangsvermögens, das jeder Ehepartner in die Ehe eingebracht hat.
Derjenige Ehegatte, der im Laufe der Ehe sein Vermögen stärker vermehrt hat, also einen größeren Zugewinn erwirtschaftet hat, ist dem anderen gegenüber ausgleichspflichtig, und zwar in Höhe der Hälfte der Differenz der Zugewinne beider Ehepartner.
Seit dem 1.9.2009 haben sich grundlegende änderungen im Güterrecht ergeben, die gravierende Auswirkungen auf Ausgleichsansprüche haben können.

Hinweis
Mit der Reform 2009 wurden zwei Zeitpunkte eingeführt, zu welchen Auskunft verlangt werden kann, um Manipulationen und Vermögensverschiebungen zu verhindern, nämlich der Zeitpunkt der Trennung und der Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages.
Es gibt im Zugewinnausgleichsrecht zahlreiche Sonderprobleme und Fallen, beispielsweise bei Schenkungen und Erbschaften, die wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch näher erläutern.

Hinweis
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Ehegatten für die Schulden des anderen haften. In der Zugewinngemeinschaft haftet jeder Ehepartner für seine eigenen Schulden.
Sonnenstrasse 27  80331 München  Fon 089 700 762 60  info@rae-brandes.de