Scheidung


Eine Ehescheidung ist normalerweise erst nach einjährigem Getrenntleben (Trennungsjahr) möglich. Wenn die Fortführung der Ehe für einen der Ehegatten allerdings eine unzumutbare Härte darstellt, kann eine Ehescheidung auch vor Ablauf des Trennungsjahres durchgeführt werden.

Hinweis
Auch wenn Sie noch mit Ihrem Ehepartner in der gemeinsamen Ehewohnung zusammenleben, kann ein Getrenntleben vorliegen. Voraussetzung dafür ist, dass die Ehegatten keine gegenseitigen Versorgungsleistungen mehr erbringen. Das ist in der Regel der Fall, wenn keine gemeinsame Haushaltsführung mehr stattfindet.
Hinweis
Es ist sinnvoll, schon in der Trennungszeit zu versuchen, Regelungen zu Unterhalt, Umgang oder Ehewohnung zu treffen.
Beim gerichtlichen Scheidungsverfahren herrscht Anwaltszwang, d.h. Anträge können nur durch einen Rechtsanwalt gestellt werden.

Hinweis
Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass sich Ehegatten bei einer einvernehmlichen Scheidung gemeinsam von einem Anwalt vertreten lassen können. Dies ist nicht richtig. Der Anwalt kann immer nur eine Partei vertreten. Es gibt allerdings Fälle, in denen die anwaltliche Vertretung nur eines Ehegatten ausreichend ist.
Das richtige Timing des Scheidungsantrags kann entscheidend sein. Holen Sie deshalb unbedingt schon in der Anfangsphase der Trennung anwaltlichen Rat ein.

Hinweis
Beachten Sie, dass der Krankenversicherungsschutz eines mitversicherten Ehegatten in dem Moment endet, in dem die Scheidung rechtskräftig wird. Sie sollten sich daher schon vor dem Scheidungstermin um eine eigene Krankenversicherung bemühen.
Sonnenstrasse 27  80331 München  Fon 089 700 762 60  info@rae-brandes.de